Bestrahlungs- und Ozonbeständigkeitsprüfung

Prüfsysteme

Prüfsystem Systemdaten Einsatzbereich
Elektromechanische Xenonstrahlungstestgeräte 150S Gleich- und Wendelauf Wellenlängenintervall: (280 – 800) nm
Bestrahlungsstärke: (835 – 1570) Wm²
Zyklenart Beregnung/trocken: z.B. 1/29; 3/17; 5/25; 10/20; 18/102
Filter: UV, Fensterglas, IR
Probengröße: (132*44)mm
Bestimmung der Farb-, Oberflächen- und mech. Veränderungen nach künstlicher Bewitterung bzw. Bestrahlung, u.a.
-Lichtechtheit
-Lichtrissbildung
-Lichtinduzierte Kontaktverfärbung
UVA-Bestrahlungssystem SOL 2/F400 Wellenlänge: (315 – 800) nm
Bestrahlungsstärke: (300 – 1000) Wm²
Probengröße: max DIN A4
Bestimmung der Farb-, Oberflächen- und mech. Veränderungen nach künstlicher Bestrahlung
Ozonprüfschränke ARGENTOX Konzentration O3: (25 – 500) pphm
Temperaturbereich: (-10 – +50) °C Relative Luftfeuchte: (0 – 100) %
Bestimmung der Beständigkeit gegen Rissbildung bei statischer Beanspruchung an Streifenproben und Schläuchen
Elektromechanischer Ozonprüfschrank ARGENTOX Konzentration O3: (25 – 500) pphm
Temperaturbereich: (-10 – +50) °C
Relative Luftfeuchte (0 – 100) %
Dehnung: (0 – 30) %
Frequenz: (0 – 0,5) Hz
Bestimmung der Beständigkeit gegen Rissbildung bei statischer und dynamischer Beanspruchung an Streifenproben
Analyseneinrichtung Verfahren B, gemäß DIN53509-2 EIGENBAU Referenzverfahren zur Ermittlung der Ozonkonzentration in Prüfkammern